Presseberichte

Badespaß am Freizeitsee

 

Menzelen-Ost

 

Die Badesaison ist auch in diesem Jahr bereits wieder angelaufen und das Strandbad am Freizeitsee Menzelen-Ost an der Gester Straße lockt auch in diesem Jahr wieder Besucher aus Nah und Fern. Die im letzten Jahr vom Strandbadbetreiber Rick Marckardt neu eröffnete "Havanna Lounge" bietet auch in diesem Jahr wieder Dauerbrenner wie "Sex on the Beach", "Kuba Libre" und "heiße Rhythmen". Badespaß an einem üppigen Sandstrand ist neben einer Vielzahl anderer Freizeitmöglichkeiten, wie einem Beachvolleyballfeld, etc., garantiert. Auch für das sonstige Wohl in Form von kleinen Snacks ist gesorgt. Das Strandbad ist ab dem 15. Mai bis Oktober bei Sonnenschein und einer Lufttemperatur von ca. 25 Grad täglich ab 10:00 Uhr geöffnet.

 

Nach jüngsten Überprüfungen der Wasserqualität durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW wird eine ausgezeichnete Wasserqualität bescheinigt. Regelmäßig werden Sicht- und Wasserkontrollen vom Gesundheitsamt vorgenommen und das Strandbad wurde in diesem Jahr prämiert. Urlaubsfeeling pur stellt sich nicht nur auf der mediterranen Sonnenterasse sondern auch in der orientalischen Ecke der "Havanna Lounge" ein. Neben einem seicht abfallendem Nichtschwimmer- und Schwimmbereich steht dem Besucher auch eine großzügige Badeinsel bereit. Die Weitläufigkeit des Badegeländes bietet zudem ausreichenden Platz zum ungestörten Sonnenbaden. Parkflächen sowie Toilettenanlagen sind ebenfalls in unmittelbarer Nähe des Strandbades vorhanden. Besonders erwähnenswert: Auch an eine Behindertentoilette wurde gedacht. Die Eintrittsgelder sind ebenfalls stabil geblieben und betragen für Erwachsene 3,50 €, für Jugendliche 2,50 € und für Kinder ab fünf Jahren zwei Euro. Für Kinder unter 5 Jahren ist der Eintritt demzufolge kostenfrei. Familien (2 Erwachsene, 1 Kind) bezahlen 8,-- €. Den jüngsten Badegästen wird das Tragen von Schwimmflügeln dringend empfohlen. Der Badespaß endet täglich um 21 Uhr. Dauergästen wird empfohlen, dem TCA Mobula – Abteilung Schwimmen – beizutreten und sich mit einer Saisonkarte einen vergünstigten Eintrittspreis zu sichern.

Insgesamt acht Vereine nutzen das Gewässer. Sowohl der Tauch- als auch der Surfclub bieten interessierten Aktivisten Schnupperangebote. Ein eigens für Taucher versunkenes Schiff sowie ein faszinierender Fischbestand bieten auch dem Angelsportbegeisterten eine erholungsversprechende Erlebniswelt.

 

Aus den Erfahrungen der Vorjahre und der offensichtlich immer noch vielseitig vorhandenen Unwissenheit der Besucher des Freizeitsees wird nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Schwimmen am Freizeitsee nur in dem dafür vorgesehenen Badebereich zulässig ist und Verstöße bzw. das Schwimmen außerhalb dieses Bereiches, insbesondere im Teilbereich des Landschaftsschutzgebietes, seitens der Ordnungsbehörde mit empfindlichen Bußgeldern geahndet wird.

 

Die Gemeinde Alpen und der Betreiber des Strandbades hoffen in diesem Jahr nicht nur auf sommerliche Temperaturen sondern auch auf zahlreiche Gäste.

Quelle: NRZ vom 06.08.18

 

Rick Marckardt betreibt „Rick’s Beach“ – den See in Alpen-Menzelen-Ost. In unserer Serie „Der Bädercheck“ stellt sich heute der Badesee dem Test.
Es ist ruhig. Kein Autolärm, keine beschallende Musik: Wer genau solch eine Ruhe sucht, der ist am Freizeitsee in Menzelen-Ost richtig. Hier betreibt Rick Marckardt „Rick’s Beach“ – ein Strandbad mit Café und Lounge. Als letztes Bad unterzieht sich der Freizeitsee nun dem „NRZ-Bädercheck“. Und wieder lauteten die zu überprüfenden Kriterien: Lage, Ausstattung, Spaßfaktor, Sauberkeit und Verpflegung. Abseits jeglichen Straßenlärms befindet sich der See an der Gester Straße am Grenzgebiet zu Wesel. „Das Bad ist in einem mediterranen Stil angelegt und sorgt so für ein richtiges Urlaubsflair“, erklärte Betreiber Marckardt.
Das stimmt. In hellen Farben, umgeben von Palmen und Weinreben an den Wänden, befindet sich im oberen Bereich des Strandbades die Lounge mit angrenzender Terrasse. Von hier hat man einen guten Blick über den gesamten See Zu der Lounge allein ist der Eintritt frei. Dahinter erstreckt sich der gut 10000 Quadratmeter große Sandstrand. Schatten spenden die großen Bäume am oberen Rand des Strandes oder unter den festinstallierten Sonnenschirmen. Schirme können für zwei Euro ausgeliehen werden, Liegen für 3,50 Euro. Der Schwimmbereich des Sees ist in einen Schwimmer- und einen Nichtschwimmerbereich geteilt. Auf dem Wasser gibt es zwei Plattformen, von denen aus der Sprung ins kühle Nass gewagt werden kann. Der See misst derzeit 23 Grad – eine angenehme Abkühlung. Dabei ist das Wasser sehr klar und sauber. Apropos sauber: Auch die Sanitäranlagen und Duschen an der Lounge und direkt am Strand sind in einem guten Zustand.
Überwiegend Familien mit kleinen Kindern und ältere Besucher genossen den Tag am Wasser. Jugendliche traf man eher weniger an. Vielleicht fehlt ihnen hier der nötige Adrenalinkick, denn Rutschen oder höhere Sprungtürme gibt es nicht. Es können sich Surfbretter ausgeliehen und Beachvolleyball gespielt werden.
„Ich persönlich finde Freibäder zu eng und zu laut und der Sandstrand ist schön für die Kinder und der großzügige Nichtschwimmerbereich ist auch nicht zu tief“, sagte Daniel Loosen. Auch Hunde sind am Freizeitsee gern gesehene Gäste. Ein paar Meter weiter, gibt es neben dem Sandstrand einen separaten Hundestrand. Angeleint dürfen die Vierbeiner auch ins Wasser. Ein wahres Alleinstellungsmerkmal im vergleich zu umliegenden Badeseen.
Ein Blick auf die Speisekarte zeigt: Pommes sucht man hier vergebens. Dafür gibt es Burger, die Currywurst für vier Euro und eine große Sandwichauswahl. Wie es sich für eine richtige Lounge gehört, stehen auch Cocktails ganz hoch im Kurs. Alles wird frisch zubereitet. „Die Burger sind sehr lecker und ein guter Snack für zwischendurch“, sagte Anika Lodewick. Ihr und ihrem Partner Stefan Teubler gefällt besonders die Atmosphäre. „Das ist hier wie Urlaub.“ Fazit: Der Freizeitsee ist eine gute Wahl für einen ruhigen Tag am Wasser. Der Strand ist nicht überlaufen und auf der Speisekarte gibt es mehr als nur die bekannten Klassiker.

 

Die Fakten:

 

Die Badesaison im Strandbad „Rick’s Beach“ läuft von Mai bis Oktober. Das Bad sowie die Lounge haben täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten sind wetterabhängig.

 

Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt, Schüler (11 bis 17 Jahre) 3 Euro und Kinder (5 bis 10 Jahre) 2,50 Euro. Kinder unter fünf Jahren haben freien Eintritt. Für Hunde müssen 2 Euro bezahlt werden.

 

Surfbretter können für 2 Euro je Stunde ausgeliehen werden, Liegen für 3,50 Euro, Schirme für 2 Euro. Es muss ein Personalausweis oder Pfand an der Kasse hinterlegt werden.

 

Der Freizeitsee zwischen Alpen und Xanten ist unter der Adresse Gester Straße 35, 46519 Alpen, zu finden. Weitere Infos gibt es auch telefonisch unter der Rufnummer: 02802/2739.

Telefon

02802 - 2739

Follow us

 

© 2018 by Rick W. Marckardt

Radiospot

Presse

Unser aktueller Flyer

  • Google+ - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis